Exzenterschnecken-Dosiersysteme

Diese Dosiersysteme empfehlen wir für sehr abrasive und sensible Materialen von niedriger bis mittlerer Viskosität mit funktionalen Füllstoffen: Exzenterschneckenpumpen erlauben hier eine besonders schonende und pulsationsarme Förderung. Darüber hinaus lässt sich die Fördermenge drehzahlabhängig regulieren und folglich ein kontinuierlicher Förderstrom sicherstellen – damit eignen sich Pumpen (auch Dispenser) auf Basis der Exzenterschneckentechnologie besonders für spezielle Dosieraufgaben.

Geringerer Wartungsaufwand

Der Einsatz der Exzenterschneckentechnologie ist besonders bei verschleißintensiven Applikationen interessant: Der relativ hohe Service- und Wartungsaufwand bei solchen Applikationen lässt sich damit oft spürbar verringern.

Bei der hier abgebildeten Dosieranlage wird beispielsweise die A-Komponente aus einem 1000-Liter-IBC-Container dosiert. Das sehr verschleißintensive Material wird hier mit einer Exzenterschneckenpumpe dosiert; zusätzlich verhindert ein Rührwerk im Container, dass sich Füllstoffe absetzen. Die B-Komponente hingegen wird aus einem 200-Liter-Fass gefördert und mit einer Zahnradpumpe dosiert. Beide Komponenten werden schließlich mittels Kunststoff-Einwegmischer vermischt.

Systeme nach Ihren Anforderungen

So werden alle Pumpen exakt auf die Anforderungen des jeweiligen Anwendungsfalls ausgelegt – die Grundvoraussetzung für ein Dosiersystem mit optimaler Leistung, Lebensdauer und Zuverlässigkeit. Nach dieser Prämisse gehen wir in all unseren Kundenprojekten vor: Ob Kleben, Dichten oder Vergießen, wir legen unsere Misch- und Dosiersysteme stets auf Ihre spezifischen Anforderungen aus. Ebenso kann das Material aus IBC-Containern, Fässern oder Druckbehältern dosiert werden, welche wir bei Bedarf auch mit Heizsystemen ausrüsten können.

Teilen Sie uns Ihre Anforderungen mit. Wir beraten Sie gerne!